11. Spieltag

SC Geiselbach - FSV Feldkahl 1:2 (0:1)

Am 11. Spieltag der A-Klasse Aschaffenburg, Gruppe 2 mussten unsere Gelb-Schwarzen wieder einmal in Geiselbach, von denen man nie weiß, wie sie einzuschätzen sind, antreten. Man hatte sich viel für dieses Spiel vorgenommen, doch irgendwie kam man nie so richtig in diese Partie hinein. Man musste von draußen zusehen, wie der Gegner seine ersten Chancen, zwar eher zufällig aber trotzdem gefährlich, herausspielen konnte. Wieder einmal hatte man es Pascal Völker zu verdanken, dass unser FSV in der Anfangsphase nicht in Rückstand geriet. Über Standards kamen wir zu unseren ersten Chancen und prompt in der 30. Spielminute kam der Ball nach einem Eckball vor die Füße von Wolfgang Emmerich. Der zog 25 Meter vor dem Kasten einfach mal ab, dem Torhüter wurde von den eigenen Leuten die Sicht versperrt, und plötzlich stand es sehr überraschend 1:0 für unseren FSV. Mit diesem, etwas eher schmeichelnden Treffer, ging es dann 15. Minuten später auch in die Halbzeitpause, denn viel geschah nach dem Führungstor nicht mehr.

Nach der Wende kam der SC, wie zu erwarten war, mit mehr Druck auf das Feldkahler Gehäuse und konnte sich einige sehr gefährliche Situationen erzwingen. Genau zehn Minuten konnte die Feldkahler Hintermannschaft diesem Druck standhalten, dann, nach einem schön getreten Eckball, konnte der Geiselbacher Konrad den anrauschenden Ball völlig ungestört zum verdienten 1:1 Ausgleich im Netz unterbringen. Hektik machte sich im Feldkahler Spiel breit, die bis zum Ende der Partie nicht mehr gelegt werden konnte. Die Trainer und Verantwortlichen mussten schnell handeln, denn so konnte es nicht weiter gehen. Mit Martin Kotucz brachte Hock nun zwar einen angeschlagenen Spieler, der aber trotzdem für frischen Wind sorgen konnte. Auch durch unseren Libero Andreas Stein, der sich nun öfter in die Angriffsversuche einschaltete, konnte man wieder für Entlastung sorgen. Wir erhöhten jetzt das Spieltempo von Minute zu Minute und der SC rannte dem Ball nur noch hinterher. In der 71. Minute kam der Ball völlig überraschend im Strafraum auf den freistehenden Daniel Fleckenstein und der schob den Ball rechts am Torhüter zur erneuten Führung vorbei. Doch die Partie war noch nicht zu Ende und wieder hatte man das Gefühl, wir würden diese Partie doch noch aus der Hand geben. Geiselbach gab noch einmal alles, doch in den restlichen Minuten, inklusive der 5 Minuten Nachspielzeit, brachte der SC es nicht fertig unseren Torhüter zu überwinden. Somit konnte in Geiselbach etwas glücklich die volle Ausbeute eingefahren werden.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung