Aktuelles

Corona-Krise heißt nicht gleich Stillstand. Für uns, die Verantwortlichen des FSV Feldkahl bzw. der SG Rottenberg/Feldkahl war von Anfang an klar, dass wir in dieser schwierigen Zeit nicht nur tatenlos zusehen wollen, wie es im sozialen und wirtschaftlichen Leben des Vereins bzw. der Mannschaften bergab geht. Stattdessen haben wir versucht unser Augenmerk auf andere Dinge (im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten) zu fokussieren, um das beste aus dieser Krise zu herauszuholen. Seitdem der Ball im bayrischen Amateurbereich ruht, sind wir dazu übergegangen, Optimierungsmöglichkeiten in der Infrastruktur unseres Sportgeländes zu finden und auch umzusetzen.
Unser Hauptaugenmerk haben wir dabei auf die Sanierung unserer veralteten Flutlichtanlage gelegt, die aus den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts stammt und die wir jetzt auf moderne LED-Technik umrüsten wollen. Dazu haben wir Förderungsanträge beim Umweltbundesministerium, beim BLSV und beim Markt Hösbach gestellt. Doch trotz aller Förderung wird schließlich ein Restbetrag bleiben, den wir aus Eigenmitteln stemmen müssen. Und gerade in der jetzigen Zeit stellt sich die Frage, wie soll man ohne aktives Vereinsleben und aktiven Spielbetrieb auch nur eine müde Mark verdienen? Und da sind wir wieder beim Thema Augenmerkverlagerung. Unsere alljährliche Christbaumsammlung Anfang des Jahres haben wir unter dem Motto „neues Flutlicht“ abgehalten. Plötzlich hatten wir fast doppelt so viele Bäume wie in den vergangen Jahren und natürlich eine entsprechend erhebliche Erlössteigerung. Als zusätzliche Maßnahme haben wir am 5. Januar und am 13. Februar unseren Anhängern und Unterstützern ein „Lakefleisch-To-Go“ auf Vorbestellung angeboten. Alleine die verkauften Portionszahlen sprechen mit 280 und 490 dafür, wie sehr sich doch die Menschen mit unserem Verein und unserem Team verbunden fühlen und wie sehr uns diese Leute nach wie vor auch trotz des eingeschränkten Lebens unterstützen wollen.
Auf diesem Wege möchten wir natürlich allen, die uns hier unter die Arme gegriffen haben, recht herzlich Danke sagen. Wir hoffen, dass wir die Umrüstungsmaßnahmen in den nächsten 8 – 12 Wochen vornehmen und zum Abschluss bringen können. Als nächstes großes Projekt, soll dann die ebenfalls in die Jahre gekommene Inneneinrichtung des Sportheims peu à peu angepackt und einem frischen Anstrich unterzogen werden. Damit wollen wir die Möglichkeit unser Gelände zu Feierlichkeiten anzumieten und zu nutzen, weiter vorantreiben.

Aber auch sportlich gesehen hat unser Spielertrainer Dominik Scherf die Füße keineswegs stillgehalten und versucht mit Fitnessmaßnahmen seit einigen Tagen wieder leben in die Bude bringen. Neben anspornenden Maßnahmen zum eigenständigen Dauerlaufen hat er ein Trainingsprogramm für abends daheim ausgearbeitet und bietet zudem mind. einmal pro Woche eine Fitnessstunde per Videokonferenz an, um auch den sozialen Kontakt zwischen den Spielern wieder aufleben zu lassen. Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzusehen, wann wir wieder gegen den Ball treten dürfen, sind diese Maßnahmen eine absolute Bereicherung unseres in der letzten Zeit in manchen Bereichen doch so eintönig gewordenes Lebens. Aber völlig egal wann und wie es weitergeht, wir machen einfach das beste draus.

Anstehend
- Winterpause -
- Winterpause -

Raiffeisenbank Aschaffenburg eG

1. Mannschaft

Leider hat unsere 1. Mannschaft am 20. Spieltag die Chance verpasst, sich im Abstiegskampf ein wenig frei zu schwimmen. Gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, den SV Bavaria Wiesen II, setzte es eine 1:2 Auswärtsniederlage.

Wir starteten schwach in die Partie. Viele Fehler im Aufbauspiel prägten die ersten Minuten. So mussten wir schon nach knapp zehn Minuten ein Kopfballgegentor nach Ecke hinnehmen. Unsere Jungs kämpften sich aber immer besser in die Partie und drückten auf den Ausgleich. Trotzdem stand es zum Seitenwechsel 1:0 für die Heimmannschaft. In Hälfte Zwei wurde die Partie immer ruppiger und harte Zweikämpfe nahmen zu. In der 60. Minute erzielte aber Dominik Eisert mit seinem ersten Karrieretreffer den verdienten Ausgleich. Wir kamen im Folgenden zu einigen Chancen, die wir aber nicht nutzten. So kam es wie es kommen musste und es kam besonders bitter. Lukas wurde in der Nachspielzeit frei vorm gegnerischen Tor mit einer Notbremse gestoppt, der darauffolgende Freistoß ging knapp übers Tor und im Gegenzug bekamen wir nach einem langen Freistoß den Treffer zur 1:2 Niederlage.

Diese bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten setzt uns zurück auf den Relegationsplatz und auf diesem werden wir auch überwintern. Die Liga verabschiedet sich in die Winterpause!

2. Mannschaft

Das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen den SV Vorwärts Kleinostheim II musste leider ausfallen. Unsere Mannschaft befindet sich nun in der Winterpause!

Frauen/Juniorinnen

Die aktuellen Mannschaftsinfos findet ihr wie immer direkt auf der Seite der Frauen/Juniorinnen.

Spielergebnisse und aktuelle Tabellenstände gibts wie gewohnt auf der Vereinsseite beim BFV.

Alte Herren

Der Trainingsbetrieb findet jeden Montag um 19.00 Uhr in Feldkahl statt. Jeder der Lust hat, ist natürlich herzlich willkommen!

Wer Fragen bezüglich der Spiele oder anderer Themen hat, kann sich bei Jürgen Hain (0171/6043147) melden oder einfach mal im Training vorbei schauen. Weitere Infos findet ihr natürlich auch direkt auf der Seite der alten Herren.

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung