21. Spieltag

FC Laufach II - FSV Feldkahl 1:2 (0:0)

Nach unserer Blamage in Schneppenbach mussten wir eine Woche später bei der 2. Mannschaft des Bezirksligisten FC Laufach antreten. Gegen den Ex-Verein unseres Winter-Neuzugangs Jens Blanke war dieser natürlich besonders motiviert und unsere Mannen wollten ihn dabei unterstützen, die Hausherren vom Platz zu fegen. Bei schönstem Sonnenschein und grünem Rasen waren beste Voraussetzungen geschaffen und unsere Elf bewies endlich wieder, dass sie auch Fußball spielen kann. Von Beginn setzte man die Hintermannschaft des FC unter Druck und man erkannte, dass die Abwehr der Laufacher nicht die sicherste der Klasse zu sein schien. Man konnte sich einige schöne Chancen herausspielen, doch man scheiterte immer wieder am starken Schlussmann der Laufacher. Große Gefahr gab es immer dann, wenn sich unsere Mannen schöne Freistoßsituationen herausholten. Doch sowohl Christian Grallert, als auch der nach seiner Sperre zurückgekehrte Patrick Hock, hatten beide nicht das Quäntchen Gefühl im Fuß, um ihre Elf auf die Siegerstraße zu führen. Auch Laufach spielte sich attraktive Chancen heraus, die eigentlich hätten verhindert werden müssen. Doch auch den Kickern des FC fehlten immer wieder die berühmten Zentimeter zum Führungstreffer. So stand es nach den ersten 45 Minuten noch Torlos und die Spieler gingen in ihre verdiente Pause.

Nach der Wende machte der FSV dort weiter, wo sie nach der Pause aufgehört hatten. In der 60. Minute bekam unsere Elf einen Freistoß in guter Position zugesprochen. Hock, der es zuvor oft mit Gefühl versuchte, jedoch scheiterte, packte nun seinen berühmten keilberger Eisenfuß aus und plötzlich stand es 1:0 für unseren FSV. Doch wie so oft nach einem Führungstreffer, hörten unsere Mannen auf einmal auf Fußball zu spielen. Wir waren nur noch am verteidigen und der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. 20 Minuten konnte man das noch gut dagegen halten, doch in der 80. Minute zeigte Schiedsrichter Grundmann nach einer unglücklichen Aktion auf den Punkt. Michael Weber soll seinen Gegenspieler, nach einem schnell ausgeführten Freistoß, zu Boden gedrückt und zu Fall gebracht haben. Anschließend erhitzten sich die Gemühter dermaßen, dass der nun Gelb vorbelastete Weber und auch Hock wegen Meckern das Spielfeld vorzeitig verlassen mussten. Den auszustehenden Elfmeter konnte der Laufacher Ufuk, zur Enttäuschung aller mitgereisten Feldkahler ins Netz schieben und es stand 1:1. Nun wollte Laufach auch den Sieg und der FC machte dementsprechend hinten auf. Für uns ergab sich in den letzten 10 Minuten immer wieder die ein oder andere Kontermöglichkeit, doch diese konnten zunächst nicht genutzt werden. In der allerletzten Spielminute dann drosch Christian Szelenko einen Abstoß direkt auf den Kopf des eingewechselten Felix Walther, der mit seiner Kopfballverlängerung den startenden Alexander Stein auf die Reise schickte. Dieser musste den Ball nur noch im Netz unterbringen, doch der Laufacher Schlussmann stürzte aus seinem Kasten und brachte Stein mit einer unglücklichen Aktion zu Fall. Auch hier zeigte Schiedsrichter Grundmann auf den Punkt und zeigte dem Schlussmann die Ampelkarte. Andreas Stein schnappte sich den Ball, behielt die Nerven und es stand 2:1. Schon wie im Hinspiel konnte auch heuer Andreas Stein in aller letzter Sekunde unserem FSV die 3 Punkte in einem hart umkämpften Spiel sichern.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung