28. Spieltag

FSV Feldkahl - SV Dörnsteinbach 1:3 (0:1)

Am Kerbwochenende war bereits am Samstag der SV Dörnsteinbach zu Gast. Man hatte sich viel gegen diesen vermeintlich schwachen Gegner ausgerechnet, doch der SV wusste ganz genau, um was es in diesem Spiel ging. Schließlich muss Dörnsteinbach noch darum bangen, doch nicht in die neue B-Klasse abzusteigen. Für den SV gab es an diesem Tag keinen besseren Gegner als unseren FSV. Da bei uns der Zug um den Aufstieg und auch um den dritten Platz abgefahren ist, gibt es kaum noch einen Ansporn für unsere Spieler und so musste man mit ansehen, wie uns der Gast teilweise regelrecht vorführte. Nach Meinung der Zuschauer war dieses Spiel das schlechteste Saisonspiel des FSV.

Doch eigentlich ging das Spiel gar nicht so schlecht los. Gleich in der ersten Minute hatte man eine riesen Möglichkeit, als Markus Jäger plötzlich frei vor dem SV-Torhüter auftauchte, jedoch an dessen Parade scheiterte. Dann begann die Talfahrt des FSV. Die Spieler fingen an sich gegenseitig die Schuld für ihre Fehler zuzuweisen und konzentrierten sich kaum noch auf ihr Spiel. Folgerichtig kam Dörnsteinbach besser in Spiel und bekam nach einer viertel Stunde Spielzeit einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Zu unserem Glück konnte Jens Ritter den Strafstoß mit einer Glanztat vereiteln und es stand weiterhin 0:0. Doch nur kurze Zeit später war es um uns geschehen. Dörnsteinbach ging mit 1:0 in Führung. Danach setzte der SV uns weiter unter Druck, doch zum Glück konnten wir das Ergebnis halten.

Kurz nach der Pause konnte Dörnsteinbach dann leider doch auf 2:0 erhöhen. Auch jetzt machten wir kaum ein Anzeichen dieses Spiel noch zu gewinnen. Das Spiel plätscherte vor sich hin und der Gast verwaltete die 2:0 Führung. Kurz vor dem Ende der Partie mussten wir dann noch einen weiteren Treffer hinnehmen, als Dörnsteinbach mit einem wuchtigen Kopfball bereits mit 3:0 in Führung ging. Für einen versöhnlichen Abschluss sorgte, praktisch mit dem Schlusspfiff, Felix Walther, der nach einem schönen Freistoß, per Kopf, doch noch den 3:1 Anschluss herstellte.

Autor: JuHa

FSV Feldkahl II - SV Dörnsteinbach II 2:2 (0:2)

Beim letzten Saisonspiel der Reserve gaben zwei frischgebackene 18-jährige ihr Debüt bei den Aktiven. Man wollte zum Abschluss der Runde ein versöhnliches Ende erreichen, um über das Thema Reserve-Meisterschaft hinwegzusehen. Doch das Spiel verlief zu Beginn völlig anders als besprochen. Man wollte dem Gegner kein Platz zum Spielen überlassen, doch unsere Spieler verpennten die ersten 5 Minuten der Partie völlig und auf einmal stand es 2:0 für den Gast. Natürlich war das Spiel jetzt noch nicht verloren, doch die ersten Spieler wollten schon wieder die Köpfe hängen lassen und sich geschlagen geben. Doch als man sah, dass man hier doch noch etwas reisen konnte und wir uns eine Chance nach der anderen herausspielten, glaubte man wieder an einen. Leider waren wir nicht fähig unsere Chancen ins der ersten Halbzeit zu verwehrten und somit ging es vorerst mit einem 2:0 Rückstand in die Kabinen.

Nach dem Wechsel waren unsere Mannen gewillt dieses Spiel herumzureisen und überrannten den Gegner förmlich. Doch immer wieder scheiterte man kurz vor dem Tor an den eigenen Nerven. Die Situation schien aussichtslos. Der Ball wollte einfach nicht über die Linie. 20 Minuten vor Ende der Partie war es dann aber dann soweit. Nach einem Freistoß, den André Hartmann stramm gegen den langen Pfosten köpfte, konnte Thomas Roppert nicht mehr anders, als den Abpraller im gegnerischen Tor zu versenken. Auch nach dem Tor verlief das Spiel nur in eine Richtung. Mit Mann und Maus verteidigte der SV seine knappe Führung, doch es sollte nichts nützen. Nach einer scharfen Flanke den der SV-Keeper nicht festhalten konnte, war wieder Thomas Roppert zur Stelle und es stand 2:2. Nach dem Tor war noch etwa eine viertel Stunde zu spielen und unsere Elf drängte auf den Siegtreffer. Doch ein weiteres Dutzend Mal konnte man den Ball vor dem leeren Tor einfach nicht in den Maschen versenken und die Spieler verzweifelten förmlich. Schließlich musste man sich am Ende mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben, dass sicherlich verhindert werden können, wenn man den Beginn der Partie nicht verschlafen hätte.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung