8. Spieltag

FSV Feldkahl - SpVgg Westerngrund 2:1 (1:0)

Nach der spielfreien Woche unserer ersten Mannschaft war an diesem Wochenende die SpVgg Westerngrund zum Spitzenspiel am Heigenberg zu Gast. Für unsere Elf zählte nur die volle Ausbeute und ging dementsprechend auch hochmotiviert ins Spiel. Immerhin konnte man bei eigenem Erfolg mindestens auf den zweiten Platz vorrücken.

Das Spiel begann schleppend und wir hatten auch einige individuelle Probleme, doch Mitte der ersten Halbzeit hatten wir unsere Nerven und unseren Gegner vollkommen im Griff. Der vermeintlich starke Gegner kam nie richtig ins Spiel und so bekamen wir nach gut 30 Spielminuten u.a. mit einem Pfostenkracher von Julian Hartmann zu unseren ersten Torchancen. Der Spielanteil kippte immer mehr auf unsere Seite und dementsprechend wurde auch der Druck auf das Gästetor größer. Wir versuchten die Schwachstelle der SpVgg zu knacken, die ohne Ihren etatmäßigen Keeper nach Feldkahl gereist waren. Doch zunächst konnte wir diesen noch nicht überwinden. Erst musste uns der Referee einen Handelfmeter zusprechen, damit wir endlich unsere verdiente Führung in Empfang nehmen konnten. Patrik Hock sicherte sich mit seinem 10. Saisontor die vorübergehende Torjägerkrone. In der Halbzeitpause gab es dann nicht wie üblich die gewohnte Kabinenpredigt sondern lobende und aufmunternde Worte des Trainers, die vielleicht im weiteren Verlauf des Spiels etwas zu früh gefallen sind.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit taten wir uns wieder etwas schwer, wobei Westerngrund auch auf den Ausgleich brannte. Doch unsere Abwehr hielt dem Druck der Westerer noch gut stand. Bis unserer Elf ein schwerer Fehler im Angriffsspiel unterlief, der den Gästen eine gute Kontermöglichkeit eröffnete. Die Spieler der SpVgg überliefen unsere völlig offene Abwehr und konnten nach zwischenzeitlicher Rettungstat unseres Schlussmanns dennoch zum 1:1-Ausgleich abschließen. Man sah die Köpfe unserer Mannen nach unten gehen und sie schienen sich fast aufgegeben. Doch unsere Elf riss sich nach diesem Schock wieder zusammen und besann sich auf ihre Stärken und vor allem, dass sie dieses Spiel über weite Strecken dominiert hatte. In der 75. Minute legte unser Spielertrainer den Ball unserem Spielführer Andreas Stein gekonnt durch und dieser konnte die erneute Führung aus kurzer Distanz perfekt machen. Nach diesem Treffer versuchten auch die Gäste noch einmal einen Treffer zu landen, doch am Ende stand ein verdienter 2:1 Erfolg und am Ende des Tages auch der zweite Tabellenrang.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung