12. Spieltag

FSV Feldkahl - FC Laufach II 2:0 (0:0)

Nach zwei spielfreien Wochen war unsere erste Mannschaft endlich wieder im Einsatz. Zu Gast war die zweite Mannschaft des FC Laufach. Als Favorit waren wir in diese Partie gegangen, da der FCL mit nur 2 Punkten auf einem Abstiegsplatz stand. Gleich mit zwei neuen Spielern ging man in die Partie. Im Tor stand zum ersten Mal der Sohn unseres Bundesligaschiedsrichters, Sebastian Hufgard, und im Mittelfeld sollte der zurückgekehrte Andreas Coutandin die Fäden ziehen.

Schon von Anfang an sah man, dass die Partie die schwer erwartete und hart umkämpfte zu werden schien. Gegen den Tabellenvorletzten schafften wir es nicht den nötigen Druck aufzubauen und somit blieben uns zunächst größere Tormöglichkeiten verwehrt. Doch dann kam unser Team etwas besser ins Spiel und übernahm langsam die spielbestimmende Rolle. Allein zweimal verhalf den Gästen das Alu zur noch weißen Weste. Den Rest unserer Chancen vereitelte der sichere Schlussmann des FCL. Aber auch die Kicker vom Eisenhammer stellten unter Beweis, dass sie auch Fußball spielen können. Zu unserem Glück konnten wir die brenzligen Situationen alle in letzter Sekunde vereiteln. Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel wollten wir den Gast noch mehr unter Druck setzten. Und bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff ging unsere Taktik auf. Markus Buchner konnte mit seinem fünften Saisontreffer unsere Farben mit 1:0 in Führung bringen. Zusammen mit einem gegnerischen Abwehrspieler drückte Buchner den Ball, nach einer schönen Hereingabe über die Linie. Nur etwa zehn Minuten später zeigte unser Team, wie man richtig schönen Fußball spielt. Nach einer herrlichen Kombination über die linke Seite und der Hereingabe von Alexander Stein, schob Patrik Hock den Ball eiskalt im kurzen Eck ein und es stand 2:0. Doch das Spiel war immer noch nicht gewonnen, denn nur kurze Zeit später musste der Torschütze des 1:0-Führungstreffers den Platz frühzeitig mit Gelb-Rot verlassen. Mit nur noch zehn Mann mussten wir jetzt noch die restlichen 20 Minuten torlos überstehen. Auf einmal merkten die Laufacher, dass vielleicht doch noch etwas zu holen ist und wachten förmlich aus dem Tiefschlaf auf. Doch unser Abwehrbollwerk stand wie eine 1. Wir ließen keine großen Torchancen mehr zu und schaukelten die Partie über die Bühne. Alles in allem ein Arbeitssieg, den wir uns mit einer ordentlichen Leistung redlich verdient haben.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung