5. Spieltag

TSV Keilberg II - FSV Feldkahl 4:0 (2:0)

Eine bittere Niederlage musste unsere 1. Mannschaft beim Auswärtsspiel in Keilberg hinnehmen. Mit 4:0 schickte uns die zweite Mannschaft des TSV nach Hause und behielt drei wichtige Punkte in Keilberg. Doch alles hätte ganz anders laufen können, denn bereits nach 10 Minuten hätte unsere Mannschaft in Führung gehen können. Nur der Schiedsrichter hatte etwas dagegen, als er eine einwandfreie Chance von Markus Buchner als Abseitsstellung wertet und das Tor zurückpfiff. Zwar drückten wir unsere Gegner weiterhin in die eigene Hälfte zurück, aber weitere zwingende Torchancen konnten wir uns nicht erarbeiten. Gelegenheitsschüsse waren die einzig ernstzunehmenden Möglichkeiten. Der TSV machte seine Sache dagegen besser. Keilberg wartete geschickt auf unsere Fehler und nutzte diese eiskalt aus. Das 1:0 nach einem Eckball. Plötzlich lag der Ball nach einigem Gestocher in unserem Netz. Unserer Mannschaft merkte man an, dass sie nun etwas geknickt war. Als nur kurze Zeit später das 2:0 nach einem Stellungsfehler unserer Hintermannschaft fiel, schienen einige das Spiel schön völlig abgehakt zu haben. Dies sah man vor allem bei einigen Unkonzentriertheiten im Stellungsspiel. Zum Glück ging es dann nur mit einem enttäuschenden 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel wollten wir druckvoller vor das Tor kommen. Wir hatten auch gute Tormöglichkeiten, doch der Ball wollte nicht hinter die Linie. Daniel Fleckenstein schoss aus kurzer Entfernung am Tor vorbei. Dann war es wieder der Schiedsrichter der ein klares Tor nach einem Eckball nicht anerkannte. Kurz darauf wurde Alex Stein schön im Stafraum bedient, doch dieser brachte nach der Annahme keinen Druck mehr hinter den Ball und die Chance war vertant. Wäre kurz nach der Pause das 2:1 gefallen, wäre Keilberg noch einmal ins Schwanken geraten. Doch so hielt die Festung des TSV bis zum Schluss bestand. Nicht nur das sondern kurz vor Ende konnten die Hausherren innerhalb weniger Minuten mit zwei weiteren Toren auf 4:0 wegziehen. Das Spiel war somit endgültig entschieden. Alles in allem eine schwache Partie, in der der Gegner zwar nicht unbedingt besser, aber einfach cleverer agierte.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen