16. Spieltag

FSV Feldkahl - Eintracht Rottenberg 2:1 (1:0)

Zum Derby war letzten Sonntag unser Ortsnachbar aus Rottenberg „Am Heigenberg“ zu Gast. Das Spiel begann relativ ausgeglichen. Unsere Mannschaft konnte sich lediglich mit einem leichtem Übergewicht im Mittelfeld ein paar kleine Chancen erspielen. Doch dann verflachte unser Anfangsdruck etwas. Die erste nennenswerte Szene erst wieder nach einer guten Stunde. Alex Stein war wieder einmal unaufhaltbar und konnte im Strafraum nur noch mit einem Foul gebremst werden. Andreas Stein verwandelte den Elfmeter zur erfreulichen 1:0 Führung. Mit dem ein oder anderen Weitschuss konnte unsere Mannschaft dem Rottenberger Tor anschließend noch etwas gefährlich werden, doch wirkliche Gefahr konnte von unserer Seite bis zur Pause nicht mehr ausgeübt werden.

Nach dem Wechsel kam die Eintracht etwas besser aus der Kabine und erspielte sich gute Möglichkeiten. Zum Glück konnte keine dieser den Weg in unsere Gehäuse finden. Doch dann der Schlag ins Genick für unser Team. Unsere Hinterreihen vertendelten einen Ball unnötigerweise und der Rottenberg Hain nutzte die Gelegenheit mit einem präzisen Weitschuss unseren Schlussmann zu überwinden. Das Spiel begann wieder von vorne. Unsere Mannschaft merkte zunächst noch nicht, dass die Lage ernst war. Der TSV drängte uns in die eigene Hälfte. Doch nennenswerte Chancen konnte sich unser Ortsnachbar zu unserem Glück keine erspielen. Dann begriff unsere Elf, dass doch noch einiges zu tun war. Plötzlich konnten unsere Mannen wieder Fußball spielen. 3 hundertprozentige Torchancen fanden den Weg ins Tor nicht. Zunächst scheiterte Florian Huber an einer Glanztat des Rottenberger Schlussmanns. Dann mussten wir tatenlos mit ansehen wie Alex Stein den Ball aus 2 Metern über das gegnerische Gehäuse jagte. Anschließend traf Markus Buchner aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten und keiner stand da, um abzustauben. Der Höhepunkt eine gute viertel Stunde vor Schluss. Der Rottenberger Schwind wehrte im eigenen Strafraum absichtlich den Ball mit der Hand ab und der Referee zeigte erneut auf den Punkt. Wieder trat Andreas Stein an, doch diesmal scheiterte er. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Doch unsere Elf war näher dran. Kurz vor Schluss eine der letzten Möglichkeiten. Ein Freistoß fand den freistehenden Markus Buchner, der den Ball im Fünfmeterraum annehmen konnte und anschließend eiskalt im langen Eck versenkte. Danach herrschte grenzenloser Jubel. Wir überstanden die restlichen Minuten unbeschadet und gingen in Anbetracht der Chancen als verdienter Sieger vom Platz.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen