27. Spieltag

FC Laudenbach - FSV Feldkahl 2:1 (1:1)

An diesem Wochenende waren wir beim Tabellendritten FC Laudenbach zu Gast. Bei einem Sieg hätten wir mit 9 Punkten davon ziehen können und uns vorzeitig den 2. Platz sichern können. Auf dem hohen Grün kamen wir mehr schlecht als recht in die Partie. Man merkte unseren Spielern die hohe Anspannung an und Laudenbach war zunächst die bessere Mannschaft. Wir hatten mehr mit uns selbst zu tun und so ergaben sich für die Hausherren die ersten Chancen. Gleich mit der zweiten konnten sie schließlich auch mit 1:0 in Führung gehen. Einen Weitschuss aus 20 Metern konnte unser Schlussmann Mathias Spinnler nicht mehr richtig abwehren und der Ball lag im Netz. Danach schien unsere Elf etwas wach geworden zu sein. Der Ball lief schön durch die eigenen Reihen und wir kamen über Alex Stein zu unserer ersten Tormöglichkeit. Leider traf der Ball nur den Pfosten und landete anschließend im Aus. Wir waren am Drücker. Wieder ging Alex Stein alleine in den Strafraum und suchte den Abschluss. Dabei wurde er regelwidrig zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Der entschlossene Markus Jäger schnappte sich den Ball und hämmerte das Leder zum Ausgleich ins Netz. Wir waren endlich die bessere Mannschaft und drängten auf die Führung, doch wir suchten zu wenig den Abschluss. Bei diesem schwachen Torhüter hätte man es einfach mehr aus der zweiten Reihe probieren müssen. Doch unserer Mannschaft konnte man in dieser Phase des Spiels keinen Vorwurf machen. Mit einem gerechten 1:1 ging es dann in die Kabine.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie etwas. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Viele Unkonzentriertheiten prägte das Spiel unserer Mannschaft. Jedoch versuchten wir immer wieder die Führung zu erzwingen. Leider gelang uns dies nicht. Dann geschah das, was aus unserer Sicht überhaupt nicht hätte passieren dürfen. Robin Schöffel fälschte einen Weitschuss so unglücklich ab, dass er beim Laudenbacher Pistner landete, der den Ball unbedrängt ins Netz schoss. Laudenbach war in diesem Fall einfach effektiver. Doch wir gaben nicht auf, gaben noch einmal alles, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Alles was wir versuchten war an diesem Tage jedoch nutzlos. Am Ende standen wir schließlich mit leeren Händen da. Einen Punkt hätten wir auf alle Fälle verdient gehabt. Somit sind wir zwar weiterhin auf Platz zwei haben auf den ersten fünf Punkte Abstand. Nach hinten ist der Vorsprung auf drei Punkte geschmolzen.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen