30. Spieltag

FSV Feldkahl - DJK Hain 1:2 (0:0)

Im letzten Rundenspiel dieser Saison hieß es gegen den Tabellenzweiten Hain noch einmal alle Kräfte bündeln und diese schwere Aufgabe erfolgreich zu gestalten. Beide Mannschaften wussten, dass sie dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden mussten. Die DJK hätte mit einem Dreier ihre Chance um den Aufstieg gewahrt. Wir wären mit einem Sieg ein weiteres Jahr sicher in der Kreisklasse. Und die Partie verlief aus unserer Sicht zunächst wie erwartet und relativ gut.

Unser Team stand kompakt und konnte die starke Offensive unserer Gäste unter Kontrolle halten. Wir konnten uns gute Möglichkeiten erarbeiten. Die beste, durch einen Linksschuss von Tobias Göbel aus spitzem Winkel, konnte der Hainer Schlussmann gerade noch von der Linie kratzen. Mit einem Leistungsgerechten 0:0 ging es dann in die Kabinen.

Nach dem Wechsel brannten die DJK-ler nun, um die so dringend benötigte Führung zu erzielen. Zunächst lief für unsere Elf noch alles glimpflich ab, doch etwa zehn Minuten nach der Pause klingelte es dann bei uns im Kasten. Wir konnten den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördern und die Gäste nutzten die Situation eiskalt zum 1:0. Doch unsere Mannschaft gab sich nicht geschlagen. Wir agierten weiterhin druckvoll und mit viel Leidenschaft und waren vor allem durch Standards gefährlich. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass der Ausgleich durch einen Freistoß fiel. Tobias Göbel traf von halbrechter Position mit seiner geballten Schusskraft zum viel umjubelten 1:1. Jetzt schien für unsere Farben wieder alles möglich. Es roch förmlich nach Sensation. Doch nur kurze Zeit später setzte erneut Ernüchterung ein. Die Hainer nutzten eine gut herausgespielte Kontersituation zur erneuten Führung. Danach konnten wir einfach nicht mehr richtig dagegen setzen. Eine letzte gute Chance hatten wir dennoch. Aber Markus Buchner traf mit einen schwer zunehmenden Ball leider nur das Außennetz. Somit endete die Partie 2:1.

Unsere letzte Hoffnung lag an den Ergebnissen unserer Mitkonkurrenten. Als uns jedoch die Nachricht ereilte, dass alle anderen Mannschaften gepunktet und damit an uns vorbeigezogen waren, war die Enttäuschung natürlich groß. Damit müssen wir erneut in die Relegation.

Autor: JuHa

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16
Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen