18. Spieltag

TSV Eisenbach - FSV Feldkahl 1:2 (1:0)

Innerhalb von nur sechs Tagen mussten wir am Karsamstag zu einem Auswärtsspiel in die Römerstadt Obernburg reisen. Dieses mal waren wir im Ortsteil Eisenbach beim dortigen TSV zu Gast. Wie in Obernburg hatte der Trainer eine defensive Spielweise ausgegeben, die uns auch diesmal einen Punktgewinn sichern sollte.

Die Partie war von Anfang an sehr ausgeglichen. Gute Torabschlüsse gab es auf beiden Seiten, mehr Spielanteile hatte aber zunächst keine Mannschaft. Plötzlich, fast völlig aus dem Nichts, ergab sich auf unserer rechten Abwehrseite ein riesiges Loch für die Hausherren. Der TSV konnte unbeirrt flanken und im Zentrum war es nicht mehr schwer den Ball in unserem Tor unterzubringen. Ärgerlicher hätte dieses Gegentor nicht fallen können, aber es war nunmal passiert. Mit diesem Zwischenstand ging es schließlich auch in die Kabinen.

Mit neuer Energie wollten wir nach dem Wechsel die Eisenbachern etwas mehr unter Druck setzen, was uns durchaus auch sehr gut gelang. Es ergaben sich immer bessere Torchancen für unsere Elf. Mehrmals hatten Markus Buchner und Alexander Stein den Ausgleich auf dem Fuß bzw. Kopf. Schließlich war es Daniel Fleckenstein, der nach toller Kopfballvorarbeit von Markus Buchner den Bann brach und zum 1:1 Ausgleich traf. Eine gute halbe Stunde war zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen und wie im Spiel gegen Obernburg schien nun abermals alles möglich. Wir wollten unbedingt den zweiten Treffer nachlegen. Die Eisenbacher konnten sich kaum mehr richtig befreien. Nach schönem Zusammenspiel von Marco Fassler und Markus Buchner traf schließlich Marco Fassler per Heber über den TSV-Schlussmann zum viel umjubelten 2:1 für unsere Farben. Jetzt erst wussten die Hausherren, dass die Stunde geschlagen hatte und versuchten noch einmal alles in eine Waagschale zu legen. Für unser Team ergaben sich hierdurch natürlich hervorragende Kontermöglichkeiten. Doch leider konnten wir den dritten Treffer nicht nachlegen und den Sack endgültig zumachen. Somit mussten wir wie in Obernburg erneut bis zum Ende um den Dreier zittern. Da wir uns aber gemeinsam dem zweiten Gegentreffer entgegenstemmten, durften wir uns schließlich gerade wegen unserer sehr guten Moral und unseres Zusammenhalts über drei wunderbare Punkte und eine geglückte Revanche für das desolate Hinspiel (0:7-Niederlage!) freuen. Bemerkenswert ist zudem, dass wir zum zweiten Mal in Folge einen 1:0 Rückstand in einen 2:1 Sieg drehen konnten.

Aufstellung: 1 Spinnler M., 2 Kraus M., 3 Kraus S., 4 Fassler M., 5 Schmitt M., 6 Göbel T., 7 Stein Al., 8 Bieber M., 9 Fleckenstein D., 10 Buchner M., 11 Jäger M. - 12 Löffler M., 13 Hartmann J.

Autor: JuHa

Logo Facebook

< >
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8
  • Bild 9
  • Bild 10
  • Bild 11
  • Bild 12
  • Bild 13
  • Bild 14
  • Bild 15
  • Bild 16

Logo Facebook

Copyright (c) FSV Feldkahl 1959 e.V.   |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung